Kiefergelenk und Osteopathie

J.M. Littlejohn (Wernham 1956) beschrieb eine Schwerkraftslinie, die die Symphysis des Unterkiefers mit der Symphysis pubis verbindet. Er konstruierte ein Vieleck der Kräfte (“Polygon of forces”), die sich im Körper auswirken und auch das TMG in Wechselbeziehung zu den übrigen Körperstrukturen stellen. Dieses Vieleck setzt sich aus verschiedenen Kraftlinien zusammen, mit Kreuzungspunkten auf Höhe von Th4 und L3 und dadurch zwei gebildeten aufeinander balancierten Dreiecke.

Abb. Das Vieleck der Kräfte nach Littlejohn aus Liem, T.: Kraniosakrale Osteopathie. 3. erweiterete Auflage. Hippokrates, Stuttgart 2001, S. 407)

 

Andre Geldmacher, Physiotherapeut-Osteopath CMD, Kiefergelenksbehandlung

 

Andre GeldmacherKiefergelenk und Osteopathie